Skandika V1 Twin Engine

- Vergleich Vibrationsplatten

Skandika V1 Twin Engine
  •  Kategorie: Vibrationsplatte ohne Säule
  •  Hersteller: Skandika
  •  Bezeichnung: V1 Twin Engine
  •  Vibrationssystem: oszillierend+
  • PRO
  • zwei Motoren
  • Reflexzonenmassage
  • hohes max. Benutzergewicht
  • Uhr-Fernbedienung
  • großes Übungsposter inkl.
  • Bluetooth-fähig
  • CONTRA
  • schmalerer Frequenzbereich
  • keine Trainings-DVD inkl.
Angebot und Testberichte: Skandika V1 Twin Engine
Preis: EUR 199,00
(Preis aktualisiert: 20.02.2020; inkl. 19% MwSt.)
Unsere Bewertung: ★★★★
Rang 8 [ 66,6 von 100 ] (Test- & Bewertungsvorgehen)
Skandika V1 Twin Engine in Vergleichstabelle ansehen

Skandika V1 Twin Engine: Beschreibung

Skandika V1 Twin Engine Massage

Die Skandika V1 Twin Engine ist in unserem Vergleich eine von vier Vibrationsplatten (ohne Säule) der Firma Skandika. Derzeit ist diese Vibrationsplatte in drei ansprechenden Farben (dunkelblau, anthrazit, weiß) erhältlich. Alle Farbvarianten verleihen dem Gerät einen edlen Glanz, sind also weder matt oder gar stumpf. Wir kommen nicht daran vorbei, gleich zu Anfang auf die ungewöhnliche Trainingsfläche einzugehen. Diese ist mit Druckpunkten für Fußreflexzonen-Massagen ausgestattet. Skandika wirbt hier mit sogenannten "Magnetfeldtherapie-Sensoren", durch welche die Durchblutung gesteigert, Schmerzen gelindert und Selbstheilungsprozesse in Gang gesetzt werden sollen. Des Weiteren ist sie - wie bei den allermeisten Vibrationsplatten - gummiert und damit rutschfest. Darüber hinaus ist sie unterteilt in drei Segmente (Relax, Comfort, Strong), auf denen - je nach Programm- und Trainingsmodus - die Füße positioniert werden. Auf den mittleren Segmenten (Fußstellung "Comfort") befinden sich die Massage-Druckpunkte. Neben der Trainingsfläche ist das variable Vibrationssystem der Skandika V1 Twin Engine zu erwähnen. Dank der separaten Einstellungsmöglichkeiten für beide Motoren (je 200 Watt) lassen sich die Vibrationssysteme "3D" und "Oszillation" kombinieren oder isoliert ein- und ausschalten. Alle weiteren Features wollen wir uns in der nachfolgenden Übersicht näher ansehen.

Skandika V1 Twin Engine - Features

Skandika V1 Twin Engine Test
  • Zwei Vibrationssysteme: Wie erwähnt, verursachen die zwei leistungsstarken und dennoch leise arbeitenden Motoren der Skandika V1 Twin Engine zum einen triaxiale Bewegungen (3D) und zum anderen oszillierende Bewegungen. Diese beiden Vibrationssysteme können kombiniert oder einzeln aktiviert werden.
  • Druckpunkte auf der Trainingsfläche ermöglichen Reflexzonen-Massagen.
  • Insgesamt stellt die Skandika V1 Twin Engine sechs Trainingsprogramme zur Auswahl; eines davon ist manuell zu konfigurieren.
  • Das Display mit der Steuereinheit ist sehr übersichtlich gestaltet und ermöglicht eine intuitive Bedienung. Neben der Programmauswahl können hier Zeit sowie Intensität für Oszillations- und 3D-Bewegungen eingestellt werden.
  • Die großzügig gehaltene Trainingsfläche mit 65 x 35 cm sorgt durch ein Gummi-Profil für sicheren Stand des Trainierenden. Die Trainingsfläche ist durch drei Segmentierungen gekennzeichnet. So gibt es je Fuß - je Bein - ein Segment, welches entweder Gehen, Joggen oder Rennen simuliert. Je nach Bedarf und Belieben kann so über den Wechsel der Beinstellung der Schwierigkeitsgrad des Trainings (zusätzlich zu den Programmeinstellungen) angepasst werden.
  • Im Lieferumfang sind die beiden Trainingsbänder, eine Clip-Fernbedienung und ein Übungsposter enthalten, auf welchen eine Vielzahl an Übungen samt Erklärungstext abgebildet ist.
  • Die beiden Zugbänder sind elastisch und fungieren so als Expander; der Trainingsumfang kann so auf die Armmuskulatur erweitert werden - die Vibrationen werden über die Trainingsbänder auf die Arme übertragen.
  • Mittels der Clip-Fernbedienung (Batterie CR2032), die wie eine Uhr am Handgelenk getragen wird, kann die Skandika V1 Twin Engine auch in ihren Einstellungen geändert werden, ohne dass das Training unterbrochen werden muss.
  • Das A2DP-Protokoll, mit dem die Skandika V1 Twin Engine arbeitet, ermöglicht die Übertragung von Audio-Dateien auf die Vibrationsplatte. Verbunden werden können alle gängigen Geräte, die ihrerseits über Bluetooth-Konnektivität verfügen.

Fazit

Die Skandika V1 Twin Engine ist unseres Erachtens eine solide Vibrationsplatte, die mit Technik, Features und Lieferumfang punkten kann. Die Möglichkeit das Vibrationssystem zu wechseln bzw. der Umstand, dass die Skandika V1 Twin Engine mit einer Kombination aus zwei Vibrationssystemen arbeitet, macht diese Vibrationsplatte zu einem guten Trainingspartner für all jene, die auf Programmvielfalt, Flexibilität und Variation Wert legen. Die Lieblingsmusik auf dem Lieblings-Trainingsgerät abspielen - das ermöglicht diese Vibrationsplatte. Der absolut ausreichende Lieferumfang vervollständigt das gute Gesamtpaket der Skandika V1 Twin Engine. Der Preis von derzeit EUR 199,00 ist ein weiteres Argument für diese Vibrationsplatte aus dem Hause Skandika.


Angebot und Testberichte: Skandika V1 Twin Engine
Preis: EUR 199,00
(Preis aktualisiert: 20.02.2020; inkl. 19% MwSt.)